Für den Weltfrieden: USA entwickeln „smarte Raketen“

Für den Weltfrieden: USA entwickeln „smarte Raketen“

Donald Trumps Auftrag an die Rüstungsindustrie, „smarte Raketen“ für den Weltfrieden zu entwickeln, wurde umgesetzt. Die Entwickler präsentieren die ersten ballistischen Raketen, die beim Abschuss im Silo explodieren.

WASHINGTON (fna) – Donald Trumps Mission, für den Weltfrieden zu sorgen, ist einen gewaltigen Schritt weitergekommen. Nachdem er die Entwicklung von „smarten Raketen“ einforderte, zeigten ihm die Entwickler der US-amerikanischen Rüstungsindustrie die ersten Demo-Modelle, die so intelligent sind, dass sie beim Abschussbefehl gleich noch im Raketensilo explodieren.

Der US-Präsident zeigte sich von der Präsentation im US-Bundesstaat Nevada höchst beeindruckt. „Wir haben die intelligentesten Raketen der Welt“, twitterte Trump, „die für eine neue Ära des Weltfriedens stehen. Ich hoffe, die anderen Atommächte ziehen mit. Das ist ein guter Deal.“

Ein Sprecher vom US-Rüstungskonzern Lockheed Martin sagte der Nachrichtenagentur fna: „Befehl ist Befehl, und so können wir einerseits weiterhin unsere Waffen verkaufen, gleichzeitig dafür Sorge tragen, dass unser Geschäftsmodell infolge eines zerstörerischen dritten Weltkriegs flöten geht. Eine Win-Win-Situation sozusagen.“

Moskau und Peking haben inzwischen bereits angekündigt, ähnliche Entwicklungen auszuprobieren. In Indien und Pakistan hingegen sieht man das Ganze noch mit Skepsis, man werde jedoch ein Auge auf die weiteren Schritte der anderen Atommächte werfen. Israel gab wie üblich keinen Kommentar ab, zumal Jerusalem ja offiziell keine Atomwaffen besitzt.

Waffentechniker quer über den Globus wollen nun auch an ähnlichen Entwicklungen für Panzer, Kampfflugzeuge und Sturmgewehre arbeiten. „Waffen für den Frieden und für den Profit“ soll das neue Motto sein. „Man braucht ja nicht unbedingt Krieg um Gewinne zu machen“, so ein Rheinmetall-Sprecher zur fna. „Hauptsache der Rubel rollt.“

Share this post

Post Comment