Nordkoreaner freuen sich: „Wir bekommen unseren ersten McDonald’s!“

Nordkoreaner freuen sich: „Wir bekommen unseren ersten McDonald’s!“

Das goldene M von McDonald’s wird bald auch in Pjöngjang, Namp’o, Rason und anderen Städten Nordkoreas die Straßenzüge zieren. Die Nordkoreaner freuen sich.

PJÖNGJANG, SEOUL (fna) – Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem Obersten Führer Nordkoreas Kim Jong Un bringt den Nordkoreanern einige Neuigkeiten. Noch in diesem Jahr sollen die ersten McDonald’s-Filialen im Land eröffnen, Burger King, Dunkin Donuts und Starbucks wollen demnach nächstes Jahr nachziehen, und den Menschen im jahrzehntelang abgeschotteten Land die kulinarischen Köstlichkeiten aus dem „Land of the Free“ näherbringen.

„Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie das amerikanische Essen schmeckt“, so Choe Su Bin aus Pjöngjang zur Nachrichtenagentur fna. „Ich hoffe, dass es dort bei McDonald’s auch Burger in der Geschmacksrichtung Hund geben wird. Das ist eine koreanische Spezialität, wissen sie?“ Auch Park Soo-Ri aus Namp’o freut sich schon auf die US-amerikanische Fast-Food-Kette, wenngleich er etwas skeptisch ist. „Ich werde ganz sicher einen Burger dort essen“, sagt er, „aber ich habe gehört, in Amerika essen sie Kühe. Ich hoffe, das ist auch bekömmlich.“

Park He Ho aus Rason hingegen hofft, dass die nordkoreanische Fast-Food-Kette 핫도그 („Hot Dog“) im Gegenzug auch in den USA Fuß fassen wird. „So etwas muss auf Gegenseitigkeit basieren“, sagt der 52-Jährige, „nur so wird aus dem kulturellen Austausch auch etwas.“ Er kann sich vorstellen, dass insbesondere die gegrillte Hundelende mit Pilzen auch bei den Amerikanern ein Hit wird.

Der Korea-Chef von McDonald’s, Cheong Jae Hoseok, hat sich bereits über die Möglichkeiten im Norden informiert. „Ein Big Mac wird wohl etwa 500 Won [Anm. d. Red.: ca. 0,45 Euro) kosten, ein großes Menü bis zu 1.000 Won. Das sollten sich zumindest die oberen 20 Prozent der Bevölkerung leisten können.“ Allerdings werde man auch US-Dollar, Euro, japanische Yen und chinesische Yuan akzeptieren.

Bild: Flickr / MPD01605 CC BY-SA 2.0

Share this post

Post Comment