USA: „Wer braucht schon den Menschenrechtsrat?“

USA: „Wer braucht schon den Menschenrechtsrat?“

Die USA sind aus dem UN-Menschenrechtsrat ausgetreten. Die amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen sagte: „Wer Menschenrechte besitzt, entscheiden ohnehin wir selbst.“ Zudem habe Israel das „göttliche Recht“ auf Ausdehnung des Staatsgebiets.

NEW YORK (fna) – Wie die US-amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, bekanntgab, treten die Vereinigten Staaten von Amerika aus dem UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) aus. ALs Begründung gibt die langjährige republikanische Politikerin an, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ja ohnehin selbst entscheiden würden, wer Menschenrechte besitze und wer nicht.

Zudem, so die UN-Botschafterin, würde der Rat doch ohnehin nur eine israelfeindliche Haltung vertreten und sei „ihres Namens nicht würdig“. Immerhin ist Israel faktisch der 51. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika, wodurch die 61 Verurteilungen des vorderasiatischen Landes von 2006 bis 2015 (Syrien erhielt in der Zeit 15, Myanmar auf Rang drei immerhin 12 solche Verurteilungen) auch ein direkter Angriff auf die Vereinigten Staaten sei.

Saudi-Arabien zeigte sich in einer ersten Aussendung enttäuscht über den Austritt der USA. „Wir haben immer schon dieselben Ansichten über Menschenrechte gehabt“, so der saudi-arabische UN-Botschafter zur Nachrichtenagentur fna, „erst entscheiden wir, wen wir als Menschen anerkennen und dann wissen wir, ob diese Personen auch entsprechende Rechte haben.“ Deshalb habe man die Ernennung von Gina Haspel als CIA-Direktorin auch in Riadh sehr begrüßt, zumal sie ja Terroristen in einem CIA-Geheimgefängnis Thailand gefoltert habe und keine Menschen. „Da muss man Unterscheidungen machen.“

Auch Nikki Haley betont: „Was regen sich die Leute über Waterboarding auf? In manchen Ländern wäre man froh, zumindest etwas sauberes Wasser zu haben!“ Und in Bezug auf Israel stellt sie fest, dass „bereits in der Bibel der Anspruch der Israeliten auf ein großes Gebiet festgestellt wird. Als Gottes auserwähltes Volk haben sie auch das göttliche Recht dazu, Gebiete über ihr eigenes Staatsgebiet hinaus zu annektieren. Das hat kein Menschenrechtsrat infrage zu stellen!“

Bild: US-Botschaft in Israel CC BY 2.0

Share this post

One thought on “USA: „Wer braucht schon den Menschenrechtsrat?“

  1. Ja so ist es eigentlich. Das würde zwar keiner so direkt sagen. Aber so wie die Herrschaften sich verhalten könnte man den Aussagen tatsächlich glauben. Guter Text 😉

    Reply

Post Comment