Klimasteuer: EU will Fleisch massiv verteuern

Klimasteuer: EU will Fleisch massiv verteuern

In Brüssel will man das Unangenehme mit dem Nützlichen verbinden. Eine neue Klimasteuer auf Fleisch soll Geld in die klammen Kassen spülen und auch dabei helfen, den Klimawandel aufzuhalten.

BRÜSSEL (fna) – Die EU will sich stärker für den Klimaschutz einsetzen und die Produktion von Treibhausgasen innerhalb ihres Gebietes stark reduzieren. Gleichzeitig soll auch das Budget der Brüsseler Behörden deutlich aufgebessert werden, weshalb nun ein Aktionsplan inkraft tritt, mit dem das Ganze umgesetzt werden kann. Demnach wird die EU eigene Steuern auf Fleisch erheben, um so die Nachfrage zu senken.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker höchstpersönlich hat die Schirmherrschaft übernommen. „Ich selbst ernähre mich wegen meiner Ischias-Erkrankung weitestgehend vegan“, so der EU-Chef. Er setze „vor allem auf edle hochprozent… äh… hochwertige flüssige Produkte“, erklärt er der Nachrichtenagentur fna. Seinen Fleischkonsum habe er in den letzten Jahren „ohnehin schon stark eingeschränkt.“

Den Plänen zufolge soll ab 2019 auf sämtliches Fleisch eine Klimasteuer in Höhe von 25 Prozent (Endsteuer vor Erhebung der Umsatzsteuer) erhoben werden. Dies gelte sowohl für den Verkauf ab Hof, in den Metzgereien und in den Supermärkten, als auch in der Gastronomie. Man hofft, den Fleischkonsum so um zehn bis fünfzehn Prozent reduzieren zu können. In Deutschland und Frankreich liegt dieser immerhin bei rund 90 Kilogramm pro Kopf, in Österreich sogar bei 106 Kilogramm.

Landwirte die von der Fleischproduktion auf Getreide, Gemüse und dergleichen umstellen wollen, sollen hingegen Förderungen von der EU erhalten. Zudem will Brüssel Initiativen fördern, welche die Menschen zu vegetarischer oder gar veganer Ernährung anleiten sollen. Man erwartet durch diese Aktion alleine in den nächsten zehn Jahren eine Reduktion der landwirtschaftlich verursachten Treibhausgasemission um bis zu zwanzig Prozent. Eventuell sogar mehr, wenn man den Konsum von Milch und Milchprodukten reduzieren kann, zumal die Kühe auch für einen großen Teil der Produktion von Klimagasen verantwortlich sind.

Share this post

Post Comment