Berliner Polizei rekrutiert unter Flüchtlingen

Berliner Polizei rekrutiert unter Flüchtlingen

Mindestens 2.000 neue Vollzugsbeamte sollen bei der Berliner Polizei in den nächsten Jahren ihren Dienst antreten. Dafür wird nun unter den Flüchtlingen rekrutiert, mit denen man den aktuellen Herausforderungen effektiver begegnen möchte.

BERLIN (fna) – Bei der Berliner Polizei herrscht akuter Personalmangel. Doch weil sich unter den Deutschen zu wenige Bewerber für den schlechtbezahlten und gefährlichen Job finden, setzt man in der Hauptstadt zunehmend auch auf Migranten, die so auch in der multikulturellen urbanen Umgebung bei der Aufklärung von Straftaten und der Festnahme von Kriminellen eine große Hilfe sind.

„Um den wachsenden Herausforderungen zu begegnen und der Berliner Bevölkerung ein stärkeres Sicherheitsgefühl zu geben, werden wir in den kommenden Monaten verstärkt unter den Flüchtlingen rekrutieren“, so eine Sprecherin der Berliner Polizei zur Nachrichtenagentur fna. Man habe vor allem Afghanen, Iraker, Eritreer und Nigerianer im Visier, da diese „einen besonderen Einblick in die Vorgänge der Migranten-Community haben.“

Schon jetzt seien Polizisten aus Rumänien, Bulgarien und Kroatien im Einsatz, auch türkischstämmige Polizisten gebe es einige. „Wir haben damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht, gerade was die Organisierte Kriminalität anbelangt“, erklärt die Sprecherin. „Diese Erfolgsstory möchten wir natürlich fortsetzen und Berlin so zur sichersten Hauptstadt Europas machen.“ Auch könne man so die Integration der Zuwanderer erleichtern, da diese so einen „respektablen Job“ und die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten.

Bedenken wegen der sprachlichen Fähigkeiten gibt es kaum. „Mangelhafte Deutschkenntnisse sind für uns kein Problem“, erklärt sie, „immerhin zeigen die Aufnahmetests der letzten Jahre, dass diesbezüglich kaum Unterschiede zwischen den Bewerbern herrschen.“ Egal ob es nun Deutsche oder Deutsche mit Migrationshintergrund seien, „kaum jemand kommt noch mit Deutschkenntnissen auf Hauptschulniveau daher.“ Deshalb habe man auch beschlossen, Polizeiberichte auf Kiezdeutsch zu akzeptieren. Sprache wandle sich eben im Laufe der Zeit.

Share this post

4 thoughts on “Berliner Polizei rekrutiert unter Flüchtlingen

  1. In der Tat eine sehr effiziente Idee. Ich stell mir gerade vor, wie der Polizist statt „sie sind verhaftet“ sagt „Isch mach disch Messer“. Da kriegen die Hells Angels doch sofort Fracksausen.

    Reply
  2. Für die Sicherheit der Berliner? Ich kann es nicht glauben! Gebt der Korruption ein Chance… Ich als Frau würde auch nicht in einer Verkehrskontrolle das Fenster meines Autos öffnen, wenn ein Nigerianer und ein Iraker an meine Scheibe klopfen…

    Reply

Post Comment