Merkel gefunden: Sie ist ins Sommerloch gefallen!

Merkel gefunden: Sie ist ins Sommerloch gefallen!

Für mehrere Tage war Bundeskanzlerin Angela Merkel von der Bildfläche verschwunden. Man rätselte, ob sie sich heimlich nach Südamerika absetzte. Nun wurde sie gefunden.

BERLIN (fna) – Erst noch mit Ehemann Joachim Sauer in Bayreuth, dann ist dieser alleine beim Wandern in Südtirol gesehen worden. Fast ganz Deutschland rätselt, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel nun ist, ob sie vielleicht sogar beim Wandern in den Alpen den Ötzi gemacht hat und nun unter einem Gletscher liegt oder einfach „zufällig“ verunglückte.

Nun stellte es sich laut der Nachrichtenagentur fna heraus, dass die Bundeskanzlerin einfach nur ins Sommerloch gefallen war. „Angesichts der brütenden Hitze in ganz Deutschland habe ich mir gedacht, dass es dort unten vielleicht doch etwas kühler sein könnte“, so Merkel am Telefon. Zudem habe sie auch an die Boulevardmedien wie Bild, Spiegel und Bunte gedacht, „die ja sonst nichts Interessantes zu berichten haben.“ Immerhin habe man bei diesen seriösen Medien bereits darüber spekuliert, dass es im Hause Merkel-Sauer gekracht hat und nun gar die Scheidung ins Haus stehe.

Stattdessen habe sie sich in München eine Oper angehört und bereits den Transport einiger Habseligkeiten nach Paraguay arrangiert, nachdem sie sich mit dem Botschafter des südamerikanischen Landes unterhalten habe, wie es derzeit da unten aussieht. „Die Nordhalbkugel wird mir wegen des Klimawandels zu heiß“, erklärte sie, „bald fühlen sich da nur noch Afrikaner, Araber und Sonnenanbeter wohl.“ Und bevor man sie wegputsche, wolle sie lieber alles schon vorbereitet haben. „Das geht ja während meiner Arbeitszeit schlecht, da ich dann immer von Reportern verfolgt werde“, so die Bundeskanzlerin.

Bild: Flickr / EU2017EE CC BY 2.0

Share this post

Post Comment