Maaßen: „Ich bin ein V-Mann der AfD“

Maaßen: „Ich bin ein V-Mann der AfD“

Man ruft immer wieder dazu auf, dass der Verfassungsschutz die AfD überwachen soll. Doch da die AfD den Verfassungsschutz überwacht, wäre das so, als ob die AfD die AfD überwacht.

BERLIN (fna) – Es ist eine schockierende Beichte. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Hans-Georg Maaßen, gibt zu, dass nicht der Verfassungsschutz die AfD überwacht, sondern es genau umgekehrt ist. Gegenüber der Nachrichtenagentur fna sagte er: „Wissen Sie, die ganzen geheimen Treffen mit der AfD-Führung dienten nur dazu, der Partei wichtige Informationen über die Ermittlungen gegen das etablierte Parteiensystem mitzuteilen. Ich bin ein V-Mann der AfD.“

In der Behörde habe man schon seit einiger Zeit erkannt, dass sich die Bundesregierung und Teile der Oppositionsparteien immer wieder staats- und verfassungsfeindlich verhalten hätten. „Dagegen musste etwas getan werden, weshalb uns die AfD-Führung damit beauftragte, umfangreiche Ermittlungen gegen die führenden Politiker zu sammeln, um die Systemparteien als verfassungsfeindlich verbieten zu können“, so Maaßen weiter.

„Dabei ging es unter anderem um den ESM und sämtliche Maßnahmen zur sogenannten Eurorettung“, erklärt er weiter. Aber auch die Grenzöffnung im Herbst 2015 gehört laut Maaßen dazu, „wie die Verbindungen von Politikern zu extremistischen Musikbands und Sängern wie KIZ, Feine Sahne Fischfilet, Die Toten Hosen und Helene Fischer.“

„Unsere Aufgabe ist es, den deutschen Staat und das Grundgesetz zu schützen“, betont der Verfassungsschutzpräsident. Deshalb habe er sich auch in den Medien immer wieder wohlwollend gegenüber der AfD geäußert. Er wundere sich deshalb auch nicht darüber, dass beispielsweise der sozialdemokratische Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil, äußerst kritisch über ihn sprach und seine Ablöse einfordere. „Er hat eben Angst davor, dass die SPD als verfassungsfeindlich verboten wird, wenn wir zu tief graben.“

„Sollte ich nun meinen Job aufgrund meiner gewissenhaften Arbeit für Volk und Vaterland verlieren, wissen Sie warum das geschehen ist“, so der Verfassungsschutzpräsident weiter. Er befürchtet sogar, dass man ihn „verschwinden lässt“, wie es mit vielen Beweisen beim NSU-Fall gewesen sei. „Es gibt eben Dinge, die dürfen nicht ans Tageslicht kommen.“

Bild: Screenshot Youtube

Share this post

2 thoughts on “Maaßen: „Ich bin ein V-Mann der AfD“

Post Comment