Merkel: Migrationspakt hilft auch flüchtenden Deutschen

Merkel: Migrationspakt hilft auch flüchtenden Deutschen

Bundeskanzlerin Angela Merkel verteidigt den UN-Migrationspakt: „Wenn Deutsche ins Ausland fliehen müssen, hilft dieser Pakt auch ihnen.“ Die Bundesregierung sorge sich ja ebenso um sie.

BERLIN (fna) – Es ist inzwischen weithin bekannt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Große Koalition federführend an der Ausarbeitung des UN-Migrationspakts beteiligt waren. Dieser unverbindlich verbindliche Pakt zur Steuerung und Erleichterung der Migration soll dazu führen, dass Migranten überall auf der Welt einheitliche rechtliche und soziale Grundbedingungen vorfinden.

„Ich weiß gar nicht, warum sich so viele Menschen über den Migrationspakt aufregen“, so die Bundeskanzlerin zur Nachrichtenagentur fna. „Wenn Deutsche ins Ausland fliehen müssen, hilft dieser Pakt auch ihnen.“ Merkel betonte weiter, dass die Deutschen „doch gefälligst froh sein sollen, wenn sie überall auf der Welt die gleichen Grundbedingungen nach ihrer eigenen Flucht vorfinden.“

„Wir haben doch schon jetzt eine massive Fluchtbewegung von deutschen Fachkräften ins Ausland, weil sie aus wirtschaftlichen Gründen dorthin fliehen, wo sie besser verdienen“, so die in Hamburg geborene und in der DDR aufgewachsene Politikerin. Ihre Eltern seien damals ja auch freiwillig aus dem Westen in die Ostzone geflüchtet, weshalb auch sie einen Migrationshintergrund habe. „Ich habe es damals schon nicht verstanden, warum so viele Menschen aus der DDR fliehen wollten und heute ist es genauso“, erklärte Merkel mit Unverständnis darüber, warum so viele Deutsche aus Deutschland fliehen wollen, denn „immerhin leben wir jetzt im besten Deutschland das es je gegeben hat.“

Weiterhin betonte sie, dass es auch „die Aufgabe der Bundesregierung ist, sich um die ins Ausland geflohenen Deutschen zu kümmern und dafür zu sorgen, dass sie ähnlich lebenswerte Bedingungen vorfinden, wie Flüchtlinge die in die Bundesrepublik kommen.“ Der Migrationspakt würde auch all jenen Deutschen zugute kommen, die im Falle eines grünen Wahlsiegs und einer Bundeskanzlerin Roth in Scharen das Land verlassen würden. „Auch deshalb sollten sie uns dabei unterstützen, den Migrationspakt zu unterzeichnen.“

Bild: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Share this post

10 thoughts on “Merkel: Migrationspakt hilft auch flüchtenden Deutschen

  1. Das ist gar nicht mal so weit her gegriffen.
    Wenn tatsächlich mal Millionen von ausländischen Fachkräfte das Land fluten würden, dann werden es Einheimische schwer haben, weil diese zu teuer sind. Der Migrationspakt würde das Auswandern erheblich erleichtern für diejenigen die in Deutschland keine Zukunft mehr haben.

    Reply
  2. Berggeist Rübezahl · Edit

    Der Orban ist doch ein schlauer Fuchs!
    Wenn er der verfolgten Schutzstaffel Sächsische Schweiz (SSS) politisches Asyl anbietet, kann er sich nicht nur vor den NGOs und der Zivilgesellschaft für seine Humanität rühmen lassen. Wenn der SSS dann im Asylbewerberheim langweilig wird, werden bald befreite Zonen entstehen und Orban löst mittels „Aufklatschen“ sein Zigeunerproblem in Ungarn.

    Reply
  3. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten……….aber evtl. nen Zaun, damit wir nicht mehr rauskönnen und freigekauft werden müssen vom Ausland………..

    Reply
  4. … diese Lügnerin – sie will die Moslems aufhetzen damit die Deutschen flüchten müssen – das ist die kommende Not von der Schäuble gesprochen hat.

    Reply
  5. Solch dreisten Worte in das Gesicht eines Biodeutschen aus dem Kanzlersessel, das wäre vor Ihr bis ins Mittelalter undenkbar gewesen. Jetzt glaub ichs wirklich: diese Frau ist geistig nicht mehr gesund!

    Reply
  6. MERKEL hat den MIGRATIONSPAKT initiiert und sie ist seine Haupturheberin.
    Warum will MERKEL unbedingt den MIGRATIONSPAKT?
    Nun, im Ausland spricht man darüber, während unsere Staatsmedien geflissentlich schweigen: MERKEL will sich über den MIGRATIONSPAKT den Weg an die UN-Spitze ebnen — sie will als WELT-FLÜCHTLINGS-MUTTI erscheinen, um sich für den Posten der UN-FLÜCHTLINGSKOMMISSARIN oder gar der UN-GENERALSEKRETÄRIN zu qualifizieren. MERKEL braucht den MIGRATIONSPAKT für ihre persönliche Karriere. MERKEL, die Machtbesessene, will demnächst Weltregierung spielen, wenn sie Deutschland hinter sich gelassen hat . . .
    Und was wird aus Deutschland? . . . Als ob das für MERKEL eine Rolle spielte . . .

    Reply
  7. Mir mittlerweile scheissegal..Der Pakt wird kommen, da könnt ihr Euch hier zerfetzen wie ihr wollt..Ich verpiss mich aus dieser Guffelzone – mit oder ohne Pakt^^ Alle die freiwillig hier bleiben, haben noch nicht verstanden was auf sie zukommt^^ Die Welt ist groß genug und Deutsche sind in vielen Ländern gern gesehen 😉
    *winkt*

    Reply

Post Comment