Merkel in Marrakesch: „Wir müssen die legale Migration fördern“

Merkel in Marrakesch: „Wir müssen die legale Migration fördern“

Nach ihrer Rede zum UN-Migrationspakt erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass sie die illegale Migration bekämpfen und die legale Migration fördern und „deutlich erleichtern“ wolle.

MARRAKESCH (fna) – Bundeskanzlerin Angela Merkel lobte in ihrer Ansprache in Marrakesch den UN-Migrationspakt. Dieser werde die Grundlagen dafür schaffen, dass die Migration zwischen den Ländern sicherer und geordneter ablaufen werde. „Wir müssen die illegale Migration bekämpfen und die legale Migration fördern“, so die CDU-Politikerin zur Nachrichtenagentur fna. „Das heißt auch, dass wir ein liberales und modernes Einwanderungsgesetz für Deutschland verabschieden und die legale Migration in die Bundesrepublik fördern deutlich erleichtern.

Deutschland brauche viele neue Fachkräfte aus dem Ausland, „um weiterhin das lebenswerteste und beste Land der Welt“ bleiben zu können. „Die irreguläre Migration der letzten Jahre hat leider zu Problemen geführt“, erklärte sie, „aber das wird sich ändern.“ Künftig werde es „Dank unserer politischen Vorarbeit einen stetigen Zustrom von hunderttausenden Fachkräften aus aller Welt geben“, so die Bundeskanzlerin voller Stolz.

Man werde in den kommenden Jahren auch zwischen 50 und 100 Milliarden Euro für den Ausbau der Bildungsinfrastruktur in den wichtigsten Herkunftsländern aufwenden. „Die vielen auswanderungswilligen Menschen in Afrika und im Nahen Osten brauchen eine brauchbare Basisausbildung, damit wir sie auch möglichst rasch in den deutschen Arbeitsmarkt integrieren können“, erklärte sie. Zudem sei die Ausbildung dort deutlich billiger als in Deutschland.

„Marrakesch stellt den Beginn einer neuen Zeit dar, in der wir den früheren Auswanderungskontinent Europa endgültig zu einem Einwanderungskontinent für Menschen aus aller Welt machen“, zeigte sich Merkel sichtlich stolz auf den UN-Migrationspakt. „Und ich werde als jene große Europäerin in die Geschichte eingehen, die den Grundstein für ein buntes und weltoffenes Europa legte.“

Bild: Screenshot Youtube

Share this post

Post Comment