RTL: 2019 kommt „Flüchtling sucht Frau“

RTL: 2019 kommt „Flüchtling sucht Frau“

Nach Erfolgsformaten wie „Bauer sucht Frau“ und „Schwiegertochter gesucht“ plant der TV-Sender RTL nun mit „Flüchtling sucht Frau“ eine Neuauflage.

KÖLN (fna) – Der Kölner Privatsender RTL will sein Programm auffrischen und nach Erfolgsformaten wie „Bauer sucht Frau“ und „Schwiegermutter gesucht“ nun mit einer Staffel von „Flüchtling sucht Frau“ das heimische TV-Leben auffrischen. „Wir hatten mit unseren bisherigen Produktionen einen so großen Erfolg, da wollten wir auch einigen Flüchtlingen eine Chance geben“, so Marketing-Sprecher Olaf Jensen zur Nachrichtenagentur fna.

„Wir haben bereits in mehreren Flüchtlingsunterkünften Castings veranstaltet und nun zwölf sympathische junge Männer aus insgesamt acht Ländern gefunden, die auf diesem Wege ihre Liebe fürs Leben finden wollten“, erklärte er weiter. Die heiratswilligen Kandidaten im Alter von 18 bis 37 Jahren stammen demnach aus Afghanistan, Pakistan, Syrien, dem Irak, Somalia, Nigeria, den USA und Österreich.

Als potentielle Ehegattinnen haben sich laut dem TV-Sender insgesamt 36 Frauen im Alter von 28 bis 62 Jahren gefunden, die ihr Liebesglück auch auf diesem Weg finden wollen. „Wir haben tausende Anfragen erhalten und die besten Kandidatinnen ausgesucht“, so Jensen. „Das Format hat das Potential, eine der erfolgreichsten Produktionen dieser Art zu werden.“

RTL zufolge soll die erste Staffel bereits im Januar 2019 ausgestrahlt werden und schlussendlich dann mindestens zehn Staffeln umfassen. „Wir haben auf Grundlage unserer bisherigen Erfahrungen mit diesen Formaten entschlossen, einige innovative Neuerungen miteinzubauen“, erklärte der Sprecher weiter. Die Zuseher sollen unter anderem stärker in die Show mit eingebunden werden und auch Traumpaare ernennen, „immerhin sind es die Männer aus vielen dieser Länder ja auch gewohnt, von ihren Eltern verheiratet zu werden.“ Das wolle man nun auch ein wenig mit einbauen.

Share this post

35 thoughts on “RTL: 2019 kommt „Flüchtling sucht Frau“

  1. Berggeist Rübezahl · Edit

    Naja, dann werden wir in Deutschland die hässlichen Weiber los.
    Wichtige wäre, dass die Raktetenwissenschaftler und sonstigen Fachkräfte ihre Beute mit in ihre Heimat nehmen.

    Claudia Roth, MaLu Dreyer & Co. müssten bei soviel Multi-kulti doch in Verzückung geraten, wenn sie einem Buschmann in einer Hütte in Afrika dienen dürfen.

    Reply
    1. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie ein einzelner Mensch, der in einem Land lebt, wo ihm wirklich an nichts fehlt, so viel Hass in sich tragen kann. Und das gegen Personen, die vor dem sicheren Tod fliehen. Aber die Diskussion zu suchen, hat eh keinen Zweck, wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat. Mit verblendeten weißen Patrioten (so nennen sie sich, ich finde die Betitelung Rassist deutlich treffender) lässt sich einfach nicht reden. Um so amüsanter, dass sogar zu solchen Artikel (offensichtliche Ente) dieser rhetorische Quark zum Besten gegeben wird. Aber natürlich wird da nicht mehr hinterfragt…

      Reply
      1. Vor dem sichern Tod fliehen? Wer denn…. ??? Der Herr vom Berg hat wohl einen mächtigen Berg Schei…. im Hirn. Gutmenschgeschwafel.

        Reply
      2. Nicht, dass Linke jemals logisch denken würden, aber ich denke nicht, dass es Hass ist.
        Nicht alles ist automatisch Hass. Die meisten Patrioten würde es wahrscheinlich nicht interessieren, was diese Menschen machen, wenn sie in ihren Ländern machen, was sie wollen.
        Was für jemanden, der wirklich Hass empfindet, undenkbar wäre. Ich denke viel mehr, dass jene Leute einen Selbsterhaltungstrieb haben. Und auch nur ungern ihr eigenes Volk verschwinden sehen wollen. Das erscheint mir weitaus wahrscheinlicher, als irgendein „Hass“, den du siehst.

        Reply
      3. Günter düstzerhus · Edit

        In der Regel flüchten nur reiche und starke Männer. Sterben müssen wir allerdings alle. Fast niemand von diesen Glücksrittern, die unser Sozialsystem vernichten , droht allerdings der sofortige Tod.

        Reply
      4. Wolf von der Schanze · Edit

        Wie ein einziger Mensch ? Wie Flucht vor Tod ? Du solltest nicht nur in deinen Kühlschrank kucken und RTL in deiner Glotze , sondern dich mal unabhängig informieren !

        Reply
      5. Ich habe mit wirklich sehr vielen Asylanten und Asylbewerbern persönlich gesprochen. Es wurden mir nur 2 Gründe genannt, warum sie nach Deutschland ausgewandert sind: 1. Flucht vor dem Islam, mitsamt seiner Sharia. Sie wollten Sex haben, ohne dafür zu heiraten oder hingerichtet zu werden. 2. Finanzielle Gründe. Kein einziger von ihnen war wirklich jemals bedroht gewesen.

        Aber immer kräftig mit der Nazikeule um sich schlagen, wenn man sonst nichts drauf hat. Lieber ein Patriot als ein antideutscher Faschist = AntiFa. Ich frag mich bei dir, wer hier wirklich verblendet ist.

        Diejenigen, die heute geflissentlich politisch korrekt sind, ohne es jemals zu hinterfragen und total intolerant gegenüber Andersdenkenden sind, wären es ganz gewiss im 3. Reich genau so gewesen, Herr der Berge! Genau so denke ich, dass diejenigen, die sich heute eine eigene Meinung bilden und die heutige Politik hinterfragen, die damaligen Scholls und von Staufenberg gewesen wären.

        Reply
    2. Wenigstens haben die Buschmänner in Afrika ganz besondere Vorzüge, die Frauen an sie binden. 😉 Vom braunen Deutschen kann man das nicht gerade behaupten. Ihr seid froh, wenn ihr euren Schwanz überhaupt erst findet.

      Reply
    3. Stichwort „hässliche Frauen“: derartige Kombinationen sehe ich in meiner Stadt immer häufiger. Top Typen führen Frauen mit sich, die sonst so schnell keinen Partner gefunden hätten.

      Doch dieses Scheinglück, das nicht selten in eine „Scheinehe“ mündete, hatten wir bereits Anfang der 80er Jahre. Ausländer kamen rein, heirateten ganz schnell, um hier eingedeutscht zu werden und Arbeit zu finden. Häufig lebten Beide nicht einmal zusammen in einer Stadt. Sie (die Frau) ließ sich dann bezahlen.

      Nach meiner Erinnerung musste diese Schein-Ehe nur drei Jahre aufrecht erhalten werden. Er bekam seinen Deutschen Pass und einen Tag später ließ man sich scheiden. Wollte er sich nicht scheiden lassen, hatte sie ziemlich extreme Probleme, diesen Typen los zu werden…daher „nach meiner Erinnerung“ …auch das später eingeführte „Trennungsjahr“.

      Ein Jahr getrenntes Bett und getrennter Herd…damit gab es dann das vom Gesetzgeber garantierte Ehe-Aus.

      Reply
  2. „hasserfüllt“?!😄😄😄
    Was ist denn dann Gang-Rape bzw. Taharrush jama’i für Euch, Kuschelsex?
    Ihr wisst schon,dass ein Großteil dieser Männer seine Frauen und Kinder in miesen Camps zurückgelassen hat,oder? Warum kümmert Ihr Euch nicht darum, die wirklich Notleidenden nach Europa zu bringen, diejenigen,die weder die Kraft noch die 10.000€ haben? Oder wie wäre es mit den 1M Obdachlosen in Deutschland,oder den flaschensammelnden Rentnern?
    Statt RTL oder den ö/r TVsendern empfehle ich Euch eine Runde Koranlesen, damit Ihr begreift, welchen Wert christliche Frauen für muslimische Männer haben, insbesondere solche, die sich auf vorehelichen Sex einlassen! Euch ist echt nicht mehr zu helfen!

    Reply
  3. Vielleicht mal Obdachloser sucht eine Wohnung drehen oder Armer Rentner muss Flaschen sammeln. Wie kann es in so einem reichen Land geschehen?

    Reply
  4. Traurig, es gibt Kommentare die sich echt diese abartigen Kerle nehmen, egal ob es Mörder oder Vergewaltiger sind, haupsache KERL, igitt, dämliche sexuell unterforderte Weibchen.

    Reply
  5. Dämliche Weiber die echt glauben das hier Leben gerettet wurde, NEIN, ihr unterfögelten Weibchen , die waren nicht in Gefahr, die haben sogar Frau und Kinder im Stich gelassen um hier billig aber sehr gut zu leben.!!!

    Reply
  6. Oh mein Gott, die Gutmenschen mal wieder!! 99% der Asylanten kommen aus sicheren Drittländern in unsere Länder, also wo ist da der berechtigte Status eines Flüchtlings zu finden? Und wenn man tausende von Euros für Schlepper hat wo findet sich da dann der Flüchtlingsstatus? Wenn junge Männer mit Markenklamotten ubd vor allem teuren Handys komnen, wo ist hier der Flüchtlingsstatus?? Aber euch Gutmenschen fehen ja, wie wir alke wissen, eure paar Argumente sehr schnell aus, dann müsst ihr, wie wir auch alle wissen, auf Beleidigungen und Beschimpfungen zurück greifen. Und jetzt nennt mir 1 GUTES ARGUMENT warum wir solche Leute hier leben lassen sollen, die in ihren Ländern nur zu faul sind um beim Wiederaufbau zu helfen denn da müssten sie ja arbeiten

    Reply

Post Comment