Auto fahren: Ab 2025 nur noch mit Sonderergenehmigung

Auto fahren: Ab 2025 nur noch mit Sonderergenehmigung

Der auf Benzin oder Diesel laufende motorisierte Individualverkehr in Deutschland soll bereits in wenigen Jahren nur noch auf Basis von Sondergenehmigungen durch das Bundesverkehrsministerium erlaubt werden, so die Bundesregierung.

BERLIN (fna) – Bereits in wenigen Jahren soll der auf Benzin oder Diesel laufende motorisierte Individualverkehr nur noch mit Sondergenehmigung durch das Bundesverkehrsministerium erlaubt werden. Dies geht aus einem internen Papier der Bundesregierung hervor, welches der Nachrichtenagentur fna vorliegt. Demnach soll ab dem Jahr 2025 nur noch eine limitierte Anzahl an solchen Kraftfahrzeugen auf den deutschen Straßen unterwegs sein. Für nur 2.400 Euro pro Jahr (also 200 Euro pro Monat) sollen solche Genehmigungen ausgestellt werden.

„Mit dem 1. Januar 2025 soll die Inbetriebnahme von mit flüssigen Kohlenwasserstoffen (i.e. Benzin oder Diesel) betriebenen Kraftfahrzeugen nur noch per Sondergenehmigung des Bundesverkehrsministeriums gestattet werden. Die Bundesregierung plant, für das betreffende Jahr eine maximale Anzahl von fünf Millionen solcher Genehmigungen auszustellen“, heißt es in dem Strategiepapier. „In den darauffolgenden Jahren soll die Anzahl der Genehmigungen um jährlich 500.000 reduziert werden, bis dann nach zehn Jahren keine solche Genehmigung mehr ausgestellt wird.“

In den Jahren davor will die Bundesregierung deshalb den Vertrieb von Kraftfahrzeugen mit alternativen Antrieben, wie zum Beispiel mit Elektromotoren (inkl. Solarstrom), Wasserstoffmotoren und Brennstoffzellen, vorantreiben. „Auch Verbrennungsmotoren die Pflanzenöle als Kraftstoff nutzen, oder jene die mit Erdgas betrieben werden, sollen von den Sondergenehmigungen ausgenommen werden“, erklärt die Bundesregierung in ihrem Papier.

Aus CDU-Kreisen ist zu vernehmen, dass eine Regierungsbeteiligung der Grünen nach der Bundestagswahl 2021 „sehr wahrscheinlich“ sei, weshalb man schon vorsichtshalber mit entsprechenden Vorbereitungen beginnt, „damit die Menschen in Deutschland nicht plötzlich mit unvorhergesehenen Tatsachen konfrontiert werden.“ Bereits ab dem Jahr 2020 soll es demnach „Verschrottungsprämien“ für Diesel- und Benzin-Kraftfahrzeuge geben, wenn im Gegenzug dafür Fahrzeuge mit alternativen Antrieben gekauft werden.

Share this post

6 thoughts on “Auto fahren: Ab 2025 nur noch mit Sonderergenehmigung

  1. Die Idee ist gar nicht mal so schlecht. Vorausgesetzt, unsere Regierung wäre in der Lage, millionen Berufspendlern eine sinnvolle Alternative zu bieten. Homeoffice z.B.. Aber das wird unsere Regierung wohl kaum hinbekommen.

    Reply
  2. Alles um das Klima zu „retten“ und die Agenda 21/2030/2050 durchsetzen.

    Umweltschutz hat mit Klimawandel nichts zu tun! Der anthropogene Klimawandel ist die größte Lüge aller Zeiten, in deren Windschatten die mit Abstand größten Verbrechen aller Zeiten verübt werden – völlig straffrei.

    Man sollten diesen kriminellen Politabschaum der Menschheit in die Geschlossene stecken und den Schlüssel wegwerfen, bevor diese gemeingefährlichen Irren noch mehr Schaden anrichten.

    „Der Diesel-Skandal“ – https://sapere-audete.blogspot.com/p/diesel.html
    „Thema/Topic: Klima-Religion/Climate Religion“ – https://www.youtube.com/playlist?list=PLJcJZeLz3foLO76FVITi3YmVFxxhrc4Qm
    „Thema/Topic: Nahende Eiszeit/Oncoming Ice Age“ – https://www.youtube.com/playlist?list=PLJcJZeLz3foL0VtpZXPdMYuIqTUoWzyG3
    Youtube-Playlists – https://sapere-audete.blogspot.com/p/youtube-playlists.html
    https://sapere-audete.blogspot.com/2018/12/diverse-seiten-die-mal-erst-wie-folgt.html

    Reply
      1. Heidemarie Riemer · Edit

        man muss auch die meinung andersdenkender akzeptieren und sich damit auseinader setzen. ihre meinung ist kein doktrin ! jeder hat das recht auf seine eigene meinung und ich stimme eher dem sapaud zu, als ihnen. mfg

        Reply
  3. Super, spült Staat u. d. Autowirtschaft wieder richtig Geld n d.Kasse u. ist 1000x leichter durchzusetzen als z.B.´ne Steuer auf Kerosin od. was geg. stinkende Kreuzfahrtschiffe u. Frachter zu unternehmen. D. Dreck ist zwar um ein vielfaches höher aber was soll´s !

    Reply
  4. mich stört an dem ganzen, das bei der herstellung von den akkus / batterien für autos alles art soviel resourcen vergeudet werden, das sie die umweltsünden von benzin um ein vielfaches übersteigen werden.
    weg mit den umweltverpestern luxusschiffe / kreuzfahrtschiffe.
    verbot sofort von neubauten solcher schiffe.
    die kann man als schwimmendes hotel für flüchtlinge oder in katastrophengebieten nutzen, die schiffe dahin schicken, wo sie gebraucht werden.
    ein anderes recht sollten solche schiffe nicht haben.
    weg mit den großcontainerschiffen.
    zurück zu produktionsbetrieben vor ort….nicht sinnlos in der welt arbeiten lassen, was die umwelt ganz erheblich entlasten würde.
    außerdem bringt es arbeit und zukunft für die menschen in den eigenen ländern, auch wenn manches dann wieder teurer wird, so gibt es mehr arbeit und mehr geld, keiner muss 2 oder 3 arbeitsstellen haben, um seine familie zu ernähren.
    wie man sieht, geht das eine nicht ohne das andere….also….abmarsch zum althergebrachten, funktionierenden arbeitsmarkt……vorwärts zu alten ufern ? sicher nicht, aber aus dem guten, was war lernen und in zukunft noch besser machen.
    mehr homeoffice schaffen, wo es möglich ist.
    schulen mit ordentlichen arbeitsmitteln versorgen, wie können die kinder die zukunft sonst gestalten lernen.
    abschaffung von pflichtplätzen in kindergärten, mama nach haus ( oder papa ) bis das kind mindestens 10 jahre alt ist.
    alleine dies wird eine gesündere generation schaffen, kinder haben ein zuhause, wo man sich kümmert, wo sie sich sicher fühlen, wo sie niemand mobbt und ihnen gewalt beibringt oder man lernt sich nur mit macht und gewalt durchzusetzen….übelst ist das.
    da kann doch kein kind glücklich sein.
    kindergärten ja, offene, wo jedes kind zum spielen und gemeinschaft erfahren hingehen kann, auf völlig anderer basis als jetzt.
    keine erzieherin kann eine mutter oder einen vater ersetzen.
    sie ist trotz allem können, wissen, studieren nur eine bezahlte kraft, die sich um wohl und wehe der kinder nach IHREN massstäben bemüht….nicht nach den vorgaben eines intakten elternhauses.
    familienhilfen in haushalte, wo es mehr als 2 kinder gibt……nicht finanzielle sondern menschliche hilfe, die da dringend nötig ist.
    ein soziales jahr als haushalthilfe, da lernen die zukünftigen mütter gleich wie das geht…..haushalt und kinder.
    in den zeiten, wo kinder im kindergarten 2 – 3 stunden spielen, kann mama oder papa sich per homeoffice weiter bilden…sowas muss doch heute möglich sein.
    um zu lernen muss ich keine schulbank drücken.

    man muss mal bedenken, was firmen mit müttern gemacht haben und heute noch machen.

    sie werden schlechter bezahlt als die männer, die die gleiche arbeit verrichten, sie haben sich gesund gestoßen an diesen müttern.

    einen wettbewerb damit ins leben gerufen, der so sicher nicht sein sollte…..eine frau ist eine frau und ein mann ist ein mann. entsprechend den fähigkeiten einsetzen, nicht nach mann oder frau, das ist doch völlig egal.

    aber….frauen sind nun mal multitask, sie machen vieles, zu vieles …..
    man kann aber immer nur 1 sache ( vielleicht auch 2 ) wirklich richtig machen.
    wer alles machen will, der macht fehler, die dann wieder ausgebügelt werden müssen, also muss man es gar nicht dazu kommen lassen…..ende !

    wieder gute löhne für gute arbeit. das ein mann sich auch eine familie leisten kann.
    grundsicherung als bürgergeld für alle bis zu einem bestimmten einkommen.

    wer 10 tausend und mehr im monat verdient, der braucht das nicht.

    weg mit mindestlohn, er ist schäbig und menschenunwürdig !

    schlimm, das man arbeitgeber zwingen muss, ihre angestellten und arbeiter würdig zu bezahlen.
    die leben wie die made im speck und sind so arrognat zu glauben, das es ohne sie nicht geht und üben druck auf die staatsmacht aus ( sieh VW und konsorten, die medizinlobby, der bauernverband ) ,
    alles, was über einer bestimmten gewinnspanne liegt, abführen an den staat……
    post, bahn, polizei, krankenhäuser, pflegeheime, schulen, kindergärten, wohnungen, komplett in staatshand.
    niemand soll sich damit eine goldene nase verdienen.
    die einnahmen daraus müssen dem staat zugute kommen und arbeitsplätze wie polizei und klinikpersonal, kindergärtnerinnen, lehrer etc. daraus finanziert werden.

    schaffung eines wohnungs – TüV und in jedes haus einen concierge.

    da sinkt die kriminalität, die menschen fühlen sich wieder sicher und …. und könnten tatsächlich glücklich sein in ihrem leben….

    einnahmen aus TV rechten und sportevents in die staatskasse.

    bezahlung der hochdotierten sportler anpassen.

    ich habe gestern handball geschaut. wenn ich sehe, was die handballer leisten und was sie verdienen gegenüber den fußballern die dagegen faul und ohnmächtig erscheinen, sich nur rumrangeln auf den spielfeldern, statt zu spielen…..der torwart hat doch einen lenz und verdient mehr als ein mensch, der werte schafft !
    so nicht ! da kann ein fußballchef 50 millionen steuern hinterziehen……50 millionen….da kann man sich die einnahmen ausrechnen. und dann ist denen das noch nicht genug und sowas darf dann auch noch die große klappe schwingen….also echt. wo leben wir eigentlich.
    der volkssport bekommt nichts……die müßten gezwungen werden, den volkssport zu finanzieren, denn woher soll den der nachwuchs kommen…..

    o je….mit mir sind wieder mal die pferde durchgegangen…..aber es ist wie im richtigen leben, das eine ist ohne das andere einfach nicht möglich. wer das glaubt, der irrt gewaltig. u

    und nun harre ich shitstorm….vielleicht liegts am alter, ich bin fast 70 und weswegen sollte ich jetzt noch meinen mund halten, ich bin endlich mündig !!!
    keiner kann mir mehr meine arbeit weg nehmen, meine kinder schikanieren oder sie in sippenhaft nehmen…..

    Reply

Post Comment