Die SPD versucht sich weiterhin als soziale Partei zu profilieren. Die neueste Forderung von Parteichefin Andrea Nahles: Eine Verdoppelung des Flaschenpfandes, um so die Rentner zu unterstützen.

BERLIN (fna) – Zur Bekämpfung der Altersarmut in Deutschland, die infolge völlig verpfuschter Rentenreformen immer mehr hart arbeitenden Menschen bevorsteht, hat SPD-Parteichefin Andrea Nahles eine neue Forderung erhoben: Der Flaschen- und Dosenpfand soll im nächsten Jahr verdoppelt werden und künftig jährlich um fünf Prozent steigen.

„Wir sehen immer mehr Rentner auf den Straßen, die sich ihre karge Rente mit dem sammeln von Flaschen und Dosen aufbessern“, so die Sozialdemokratin zur Nachrichtenagentur fna. Um ihnen infolge der Geldentwertung nicht noch mehr Arbeit aufzudrücken, „fordern wir Sozialdemokraten eine Verdoppelung des Pfands im kommenden Jahr, sowie eine jährliche Anpassung.“ Auch die Einführung eines Pfands auf Wein-, Sekt- und Champagnerflaschen kann sie sich vorstellen. „Nach jedem unserer Parteitage wandern hunderte dieser Flaschen in die Glascontainer“, erklärte sie, „doch wenn da ein Pfand drauf wäre, könnten wir sie dann draußen hinstellen und die Rentner aus der Nachbarschaft könnten sich jedes Mal auf eine Aufbesserung ihres Altersruhegeldes freuen.“

Ihr sei es ein großes Anliegen, „das soziale Profil der Partei zu schärfen und auch für sozial benachteiligte Rentner da zu sein.“ Immerhin sei es „verantwortungslos, dass all die Bundesregierungen in den letzten Jahrzehnten die Rente kaputtreformiert“ habe, so Nahles weiter. „Das ist doch völlig bätschi.“ Soziale Gerechtigkeit gebe es nur mit der SPD, das habe man in den vergangenen Wahlkämpfen den Menschen immer wieder klar gemacht. Nun hofft Nahles, dass die SPD wieder mehr Stimmen von den Rentnern erhält. Immerhin zeige ihre Forderung, dass sie sich auch um deren Anliegen kümmere.

Bild: Screenshot Youtube

Bitte teilen:
Similar Posts

17 Comments

  1. wenn der Pfand erhöht wird, dann schmeisst doch keiner mehr die Flaschen weg!

    1. Anonymus, bist Du Österreicher?

  2. Es ist wie alles von der SPD, undurchdacht und lächerlich!

  3. Auweia….

  4. Die Dame ist ja völlig gaga. Vielleicht zu viel Champagner…Zitat von Frau Nahles „Nach jedem unserer Parteitage wandern hunderte dieser Flaschen in die Glascontainer“, erklärte sie, „doch wenn da ein Pfand drauf wäre, könnten wir sie dann draußen hinstellen und die Rentner aus der Nachbarschaft könnten sich jedes Mal auf eine Aufbesserung ihres Altersruhegeldes freuen.“ Nachbarschaftshilfe so zu sagen. Den Müll der Reichen schenken wir den Armen zur Entsorgung. Der Nachbar als Hausschwein, als Resteverwerter. Das ist aber so was von obersozial! Wenn dann richtig, dann könnte sie doch während der Parteitage eine Tafel einrichten wo die Rentner die Reste essen und so ihr Flaschenpfandgeld nicht gleich wieder für Nahrungsmittel ausgeben müssen. Dann kann man die Renten vielleicht sogar senken. Ich bin sicher, neben den Champagner bleiben auch einige Delkatessen übrig, warum die an die Schweine verfüttern. Ein SPD Sozial Second Hand Shop, oder Brockenbude, wie der Schweizer sagt, könnte das Parteiprofil zusätzlich zum glänzen bringen…Welcher Rentner trüge nicht gern das ausgemusterte Hemdchen von Frau Nahles. SPD…So Plöde Deutsche, braucht eigentlich keiner.

  5. Plöde Deutsche ? Leute lernt erstmal richtig DEUTSCH bevor ….

  6. Das ist doch ein Witz, oder ? Das liest sich doch wie vom Postillon gekl…äh…inspiriert
    https://www.der-postillon.com/2013/10/union-plant-erhohung-von-ein-und.html?m=1

  7. Klar ist das ein Witz, man kann doch hier jeden Blödsinn reinstellen, und es wird geglaubt. Ich bin SPD-Mitglied und verbitte mir solche Unterstellungen. Ich gehe von mir und von den Leuten in meinem Ortsverein aus, wir sind alle sehr sozial eingestellt. Und das zählt erst mal für mich!

    1. realsatire trifft es wohl eher oder auch traurige wahrheit? als mensch mit sozialem wesen/gewissen wäre ich jedenfalls schon vor zig jahren aus dieser partei ausgetreten. „blödsinn“ ist das nun mal leider nicht! wirklich!, sondern bittere realität für derzeit rund 1/4 der bevölkerung, demnächst für ü40% der bevölkerung…….. mehr muss man dazu nicht sagen.

      1. Anonymus, Du solltest doch besser auch auf Groß- und Kleinschreibung achten.

        1. @Renate N.: Nun, wenn das Ihr einziger Beitrag in der Diskussion hier ist, wählen Sie sicher auch SPD. Einfach mal labern, ohne Inhalt, scheint das Motto zu sein, nicht wahr, liebe Frau Nowakowski?

    2. oha, man verbittet sich solche unterstellungen?! im realen leben ist die armut (nicht nur) der alten leider einer tatsache…. realsatire trifft es daher wohl eher. ok, bislang sind „nur“ 1/4 der bevölkerung betroffen…noch. und es werden (gewollt) mehr. als mensch mit sozialem gewissen hätte man daher schon vor knapp 20 jahren aus der spd austreten müssen, sofern man deren entscheidung aus gewissensgründen nicht mittragen konnte. denn diese partei war weder in ihren letzten regierungszeiten, noch später als oposition sozial. .. also bitte: ich verbitte mir die künstliche empörung!!! wo doch jeder sieht UND SPÜRT, was SPD ist. sozial definiert sich entschieden anders.

  8. Warum nicht auf alle Falschen auch auf Wein,Sekt, Champagner und Schnapsflaschen. am besten auf Komplette Alt Glas Pfand dann könnt Glascontainer sparen
    Warum kein Pfand auf Zeitschriften und Zeitungen bringt sie zurück zum Kiosk oder Zeitschriftenhändler bekommt sein Pfand zurück und tut was gute für Umwelt und fliegen keine Zeitung rum

  9. Süß, dass sich hier alle so aufregen und nicht mal in der Lage sind ihre Quelle zu prüfen… BE ist eine Satirezeitung. SATIRE.

  10. Statt den Flaschenpfand zu erhöhen, sollte Frau Nahles Nachdenken, die verpfuschte Rente aufzubessern. Das würde so einem reichen Land wie Deutschland besser stehen. Es stinkt allmählich stark gen Himmel, wenn man solche Lächerlichkeiten hört. Dann immer dieses leidige Thema der Migration, was man nicht mehr hören kann. Es sollte für die eigenen Leute endlich mal was getan werden. Zwei Häuser weiter hier in Ungarn ( Südungarn ) wohnen Österreicher, die 14 Renten im Jahr zahlen und auch die monatliche Rente ist um einiges höher als in Deutschland. Darum lebe ich in Ungarn, wo für Rentner Bus und Bahn durch ganz Ungarn umsonst ist. Zu Weihnachten bekommen alle Rentner ein Weihnachtsgeld von 5000 FT, das sind ca. 16 €, was nicht viel erscheint, doch dafür kann man hier schon recht gut einkaufen.Im Übrigen ist Spanien auch mit 14 Renten am Ball und die Rentner können supergünstig in sogenannten Vertragshotels superbillig Urlaub machen. Die Schweiz ist auch besser und jetzt sogar Italien, die etwas für Ihre Rentner tut. Wo bleiben Sie, Frau Nahles ? Sind alles nur Lippenbekenntnisse ?
    Freundlich Grüßt

  11. na war doch klar sollen alle wieder Bluten aber ja nichts austeilen Leute überlegt mal dann dürften sie die nächste Diät nicht ansteuern hallo dann fallen die ach so schlauen ja in die Armut ist ja schlimm genug das man vom Statt für Verblödelt gehalten wird das aber die Dame sowas überhaupt vor zu bringen wagt schreit doch nur nach dumm naiv haben wohl alle auf der gleichen uni Studiert oh was kommt denn noch von denen und leider gibt es immer noch welche wo sowas wählt Kopf schütteln

  12. Aber die Flaschen in der Politik erhöhen sich selber, gell? die kann man getrost entsorgen.

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.