Die Grünen wollen generell maximal nur noch Tempo 80 auf den Autobahnen erlauben, die Städte sollen zu Tempo 30-Zonen avancieren. Damit sollen Spritverbrauch und Abgasbelastung reduziert werden. Unterstützung kommt von der Umwelthilfe.

BERLIN (fna) – Die Grünen und die NGO Umwelthilfe haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam für Tempo 80 auf den Autobahnen und Tempo 30 im städtischen Gebiet zu kämpfen. „Gemeinsam können wir das Ziel erreichen, Deutschlands Luft sauberer zu machen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Hartmut Schneider, Sprecher des gemeinsamen Aktionsbündnisses „Saubere Luft, sauberes Deutschland“, welches die Ökopartei und die Umweltschutzorganisation zusammen mit weiteren Unterstützern gegründet haben zur Nachrichtenagentur fna.

„Deutschland ist nicht so groß, dass man da mit 200 Kilometern pro Stunde oder mehr über die Autobahn heizen muss“, erklärte Schneider weiter, „da reicht Tempo 80 völlig aus.“ Damit spart man Sprit, verursacht weniger Unfälle und weniger Treibhausgase.“ Auch deshalb sollten Neuwagen grundsätzlich bei 80 Kilometern pro Stunde abgeriegelt werden, so dass man gar nicht mehr schneller fahren kann, fordert das Aktionsbündnis weiter.

In den Städten, bzw. im Ortsgebiet selbst soll prinzipiell nur noch ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde gelten. „Schneller als 30 muss niemand in der Stadt oder im besiedelten Gebiet fahren“, so Schneider, „darin sind wir uns auch völlig einig.“ Auch hier greift das Argument des geringeren Spritverbrauchs und der Reduzierung der Abgasbelastung. „Zudem sorgen solche Tempolimits auch für weniger Feinstaub- und Mikroplastik-Belastung. Auch gibt es weniger Unfälle, was zudem den Ressourcenverbrauch reduziert.“

Das Bündnis will sich nun durch sämtliche Instanzen klagen um die Tempolimits flächendeckend in ganz Deutschland durchzusetzen. Die politische Unterstützung durch die Grünen, die immerhin in mehreren Landesregierungen sitzen, sorgt laut der Umwelthilfe auch für zusätzlichen Druck, der rasche Änderungen verspricht. „Gemeinsam sind wir stärker. Das werden auch die Deutschen bald merken.“

Bild: Screenshot Youtube

Bitte teilen:
Similar Posts

6 Comments

  1. Ja ne is klar… Bei 80 kmh faehrt man entweder Untertourig oder mit zu hoher Drehzahl… Der kleinste Hang ändert dann wieder das Schaltverhalten. Dann faehrt man langsamer und pustet ordentlich mehr Abgas in die Umwelt. Es gibt viele Studien die den Wahnsinn dieser Wahnsinnigen als Wahnsinn erklären… Wann muessen Politiker endlich ein sauberes Polizeilichen Führungszeugnis vorlegen um den Job zu machen ? Dann waere so einiges Erspart geblieben…

  2. Wenn das irgendwann durchkommt, kaufe ich mir einen Trabbi.
    Ein mehr an Auto lohnt dann nicht.

  3. Ach, Berlinder Express, ne ist schon klar

  4. Solche Politiker fragen ja nicht mal was der Bürger will,

    und ganz sicher kommen sie mit dem umweltfreundlichen Tretroller von Ihrem Kind zur Arbeit 30 KM gependelt!

  5. Leute, ich weiss ja dass das Satire ist….aber wissen das die Grünschnäbel und Umwelterpresser auch !? Bringt doch diese Spinner bitte nicht auf weitere spinnerte Ideen !

  6. Ist für mich ok, wenn ich dann mit meinem Leopard II zur Arbeit fahren darf.
    Der bring eh nicht mehr als Tempo 70, die allerdings auch zuverlässig im Gelände 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.