Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Schweden wird über neue Flagge abstimmen

Weil die derzeitige schwedische Flagge „zu christlich“ und „ausgrenzend“ sei, fordert eine Initiative eine Änderung, „die den gesellschaftlichen Realitäten entspricht“. Noch in diesem Jahr soll eine Volksabstimmung kommen.

STOCKHOLM (fna) – Die schwedische Flagge, bestehend aus einem schlichten gelben Längskreuz auf blauem Grund, stammt aus dem 16. Jahrhundert, als König Johan III. anordnete, dass in allen Flaggen des Landes das gleiche Kreuz zu sehen sein solle. Die Farben selbst sind jene des Königshauses Wasa, welches das Land im 16. und 17. Jahrhundert beherrschte. Doch der christliche Ursprung der Landesflagge stößt zunehmend auf Kritik.

„Während die autochthonen Schweden zunehmend atheistisch werden oder zum Islam konvertieren und die Muslime einen immer größer werdenden Anteil an der Bevölkerung einnehmen, symbolisiert die schwedische Flagge nach wie vor eine christliche Dominanz über das Land“, so Lars Ibrahim Hallström von der „Initiative neues Schweden“ (INS) gegenüber der Nachrichtenagentur fna. Deshalb müsse das skandinavische Land eine neue Flagge erhalten, die „sowohl das historische Erbe, als auch die neuen Realitäten umfassen“ müsse.

Die Initiative, die von diversen gesellschaftspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Moscheevereinen, sowie von den Grünen, den Sozialdemokraten und der Linkspartei unterstützt wird, will noch in diesem Jahr eine Volksabstimmung durchführen lassen, in der alle erwachsenen Einwohner ungeachtet der Staatsbürgerschaft darüber abstimmen sollen. Anstelle des nach links liegenden Kreuzes soll demnach ein gelber Halbmond mit Stern auf der Flagge angebracht werden, wobei die bisherige Farbgebung beibehalten wird.

„Umfragen haben ergeben, dass die Mehrheit der Schweden mit der aktuellen Landesflagge nicht sehr zufrieden sind, weil sie ausgrenzend wirkt“, erklärt Hallström weiter. Deshalb gehe er davon aus, dass der Vorschlag auch von einer Mehrheit angenommen werde. „Wir Schweden sind ein sehr progressives Volk, weshalb ich auch sehr stolz darauf bin, Teil davon zu sein. Und noch stolzer werde ich sein, wenn wir endlich eine neue Flagge haben.“

Bitte teilen:

2 Kommentare

  1. Der über den Durst hinaus trinktt Der über den Durst hinaus trinktt 5. Januar 2019

    Da sind sie nicht so ganz auf dem Laufenden. Diese Abstimmung wurde bereits abgesagt. Die EU Kommission bereitet eine Verordnung zum Verbot landeseigener Nationalflaggen vor.

  2. Berggeist Rübezahl Berggeist Rübezahl 6. Januar 2019

    Warum nicht ein Regal als Symbol?
    Die meisten Menschen asoziieren doch mit Schweden eine Freizeiteinrichtung zu der man fährt, wenn man arbeitslos ist oder Langeweile hat, und dann minderwertige, überflüssige Dinge wie Regale, Kerzen und andere Staubfänger einkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.