Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Albtraum für Bremen“: Teuteberg warnt im Fall von Rot-Rot-Grün

FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hat vor einem „Albtraum für Bremen“ gewarnt, sollte es nach der Wahl zu Rot-Rot-Grün in dem Stadtstaat kommen.

„Bremen bleibt nach 74 Jahren SPD-Herrschaft weit unter seinen Möglichkeiten. Wir wollen einen Neuanfang für Bremen und Bremerhaven“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Mit Rot-Rot-Grün gäbe es an der Weser „das gleiche gescheiterte Modell wie im Land Berlin“, sagte sie. „Die Linke in Bremen will Wohnungsunternehmen verstaatlichen und den ohnehin schon überschuldeten Stadtstaat noch tiefer in die roten Zahlen treiben“, führte Teuteberg aus.

Sie ergänzte: „Zusammen mit einer SPD, der es nur noch um den Machterhalt um jeden Preis geht und den Grünen, die den Verkehr im Stadtstaat ausbremsen wollen, wäre das ein Albtraum für Bremen.“

Linken-Chef Bernd Riexinger setzt dagegen nach der Bürgerschaftswahl in Bremen am Sonntag auf ein rot-rot-grünes Bündnis in der Hansestadt. „Ich erwarte, dass wir zum ersten Mal in einem westlichen Bundesland in eine linke Regierung eintreten“, hatte er dem RND gesagt.

Bitte teilen:

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.