Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Bundesregierung hält Sabotage an Regierungsfliegern für möglich

Wegen der seit Monaten andauernden Pannenserie bei den Maschinen der Flugbereitschaft der Bundeswehr wird  innerhalb der Bundesregierung über mögliche Sabotage oder Cyberattacken als Ursache spekuliert.

Für alle Ausfälle bei den Flugzeugen gibt es nach Angaben des Unternehmens Lufthansa Technik, das die Maschinen wartet, zwar technische Erklärungen, aber die Häufigkeit und die Umstände der Vorfälle haben inzwischen Argwohn im Kanzleramt, im Außenministerium und auch bei der Bundeswehr ausgelöst, erfuhr die „Rheinische Post“ von beteiligten Personen.

Auch bei der Lufthansa gebe es wegen der Pannen Unruhe, hieß es. Der Verfassungsschutz hatte demnach unmittelbar nach der Notlandung des Airbus „Konrad Adenauer“ mit Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz an Bord Ende November 2018 die Frage nach Sabotage und Cyberangriffen aufgeworfen. Bestätigen ließ sich der Verdacht jedoch nicht.

Anmerkung der Redaktion

Einen Tipp darf man der Bundesregierung mitgeben. Falls die Ursachen für die Pannen nicht gefunden werden, dann dürften es die Russen gewesen sein. Die sind nämlich immer schuld.

Unverzüglich müsse die NATO hinzugezogen werden. In diesem Fall wurde die BRD von einer anderen Macht angegriffen und es tritt der Bündnisfall ein. Ein Aufmarsch der NATO an der Ostfront ist nicht mehr nötig, da bereits abgeschlossen. Raketen in Rumänien, Bulgarien und Polen sind auf Russland gerichtet und einsatzbereit. Alles wartet auf den Einsatzbefehl des NATO-Oberbefehlshabers…

Keine Angst, werte Leser. So, oder so ähnlich würde es aussehen, wenn man die Russen für jede Unzulänglich im eigenen Land verantwortlich machen würde, nur um nicht eingestehen zu müssen, dass Deutschland auf allen Gebieten versagt.

Bitte teilen:

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.