Die Unzufriedenheit mit der Deutschen Bahn (DB) ist offenbar weit höher als das Unternehmen selbst regelmäßig bekannt gibt.

Dies legt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitut infratest dimap im Auftrag des Südwestrundfunks (SWR) nahe. Danach zeigten sich rund 40 Prozent der Befragten nicht zufrieden mit den Leistungen der Bahn. Die Bahn sagt dagegen, nur 25 Prozent seien unzufrieden.

Laut offizieller Statistik des Unternehmens waren in 2018 rund 75 Prozent aller Bahnkunden zufrieden mit den Leistungen der DB AG. Intern gibt Bahn-Chef Richard Lutz allerdings zu, dass noch viel getan werden müsse.

In einem Strategie-Papier, das dem SWR vorliegt, heißt es: „Ob in Sachen WLAN, Mobilfunkanbindung, Sauberkeit oder Pünktlichkeit: Die Erfüllung der Ansprüche der Kunden muss besser gelingen.“ Das Papier mit dem Titel „Starke Schiene“ wird der Bahn-Vorstand mit dem Aufsichtsrat am Dienstag und Mittwoch dieser Woche besprechen.

Der SWR hatte für seinen multimedialen Themenschwerpunkt „SWR Bahnreport“ (17.-19. Juni 2019) fragen lassen: „Wie zufrieden sind Sie mit den Leistungen der Deutschen Bahn?“

Darauf hatten 29 Prozent der rund 1.000 Befragten mit „eher unzufrieden“ und 9 Prozent mit „sehr unzufrieden“ geantwortet. Nur zwei Prozent der Befragten zeigten sich „sehr zufrieden“ und 32 Prozent „eher zufrieden“ mit den Leistungen der Deutschen Bahn.

Bitte teilen:
Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.