Zum Inhalt springen

Weihnachtsmärkte: Seehofer verordnet scharfe Sicherheitsmaßnahmen

Last updated on 11. November 2019

Um Besuchern der Weihnachtsmärkte völlige Sicherheit vor islamistischen Anschlägen zu bieten, verfügt Seehofers Heimatministerium nun restriktive Maßnahmen.

BERLIN (fna) – Sicherheit geht vor, auch auf den Weihnachtsmärkten in der Bundesrepublik. Bundesinnen- und -heimatminister Horst Seehofer (CSU) will nun entsprechende Maßnahmen umsetzen. „Weihnachtsmärkte in Deutschland müssen ein Hort der Tradition und der Sicherheit sein“, erklärte er gegenüber der Nachrichtenagentur fna. „Wir haben entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet.“

Demnach sollen rund um die Weihnachtsmärkte Schutzmaßnahmen wie Betonpoller oder mit Sandsäcken gefüllte Eisenkörbe verpflichtend sein. Damit sollen mögliche Anschläge mit Fahrzeugen verhindert werden, so Seehofer. „An den Zugängen zu den Märkten werden zudem Nacktscanner aufgestellt“, erklärte er, „damit keine Waffen auf das Marktgelände gebracht werden können.“

„Zum Schutz der christlich-abendländischen Tradition der Weihnachtsmärkte werden wir während dieser Zeit auch sämtliche Bundespolizisten von den deutschen Grenzen abziehen und zum inneren Schutz einsetzen“, verdeutlichte der CSU-Politiker seinen eisernen Willen. Dies sei ohnehin eher EU-Konform als Grenzkontrollen, „die so oder so nur Makulatur“ seien. „Wenn wir schon die Grenzen nicht effektiv sichern können, dann wenigstens unsere Weihnachtsmärkte.“

Um Islamisten davon abzuhalten, die Weihnachtsmärkte überhaupt zu betreten, verordnete das Bundesinnenministerium zudem, dass jeder Besucher beim betreten der Weihnachtsmärkte einen Becher Glühwein auf ex trinken, sowie ein Schüsselchen Schweinegulasch essen muss. „Sollte sich ein Islamist auf einem Weihnachtsmarkt-Gelände in die Luft sprengen wollen, wäre er faktisch unrein und würde nicht in den Himmel kommen“, so Seehofer weiter. „Ich denke, das ist eine hervorragende Abschreckungsmaßnahme.“

Bitte teilen:
Loading...

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.