Zum Inhalt springen

Facebook & Co: Verfassungsschutz will Änderung der Profilbilder einschränken

Jedes Mal wenn jemand sein Profilbild auf Facebook, Instagram, Twitter & Co ändert, muss der Verfassungsschutz die Akten anpassen. Das sei zu viel Arbeitsaufwand.

BERLIN (fna) – Beim Bundesverfassungsschutz beklagt man sich über die Nutzer von Social Media wie Facebook, Instagram und Twitter. „Wir haben einfach keine personellen Ressourcen zur Terrorabwehr mehr, weil wir ständig die Akten der Bevölkerung aktualisieren müssen“, so ein Sprecher des deutschen Inlandsgeheimdienstes zur Nachrichtenagentur fna.

„Es gibt Leute, die beinahe täglich ihr Profilbild auf Facebook ändern, das sorgt bei uns für einen enormen Mehraufwand, um die Akten aktuell zu halten“, erklärt er. „Inzwischen arbeitet bereits rund ein Drittel des Personals nur daran. Das ist zu viel.“

Man habe inzwischen nicht einmal mehr Zeit dafür, potentielle Terroristen mit Waffen auszurüsten oder geheimes Datenmaterial zu schreddern. „Sie glauben gar nicht, wie viel Arbeit deshalb liegen bleibt“, sagt er kopfschüttelnd, „und die NSA will uns dabei auch nicht helfen, obwohl sie automatisiert sämtliche Daten abgreifen.“

Von den rund 31 Millionen Facebook-Nutzern würden laut Verfassungsschutz-Angaben etwa 8 Millionen ihr Profilbild nur sehr selten ändern, fast 10 Millionen mindestens einmal im Monat, etwas mehr als 6 Millionen mindestens einmal pro Woche und rund 7 Millionen mindestens einmal täglich. Zusammen mit Instagram, Twitter & Co würden so täglich rund zehn Millionen Akten auf den neuesten Stand gebracht.

„Wir sind deshalb mit den Anbietern der Social Media im Gespräch und wollen erreichen, dass die Nutzer ihre Profilbilder nur noch maximal alle zwei Wochen ändern dürfen“, teilt der Sprecher weiter mit, „nur so können wir mehr Agenten und V-Männer auf die Straßen schicken, um sie als Anstifter für Straftaten – wie brennende Asylbewerberheime oder die Versorgung von potentiellen Terroristen mit Waffen und Sprengstoffmaterialien – loszulassen.“

Bitte teilen:
Loading...

Ein Kommentar

  1. potzblitz potzblitz

    ey , mein arsch ist bei facebook als gesicht veröffentlicht, wenn die das aufnehmen bzw kopieren wird der schock die andere hälfte des personals hinwegraffen, der grad nicht mit aktualisieren von fotos auf facebook beschäftigt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.